Urlaub in der Moseleifel
Die Wallfahrtskirche in Klausen
Historischer Abtsgarten
Backofen im Ortsteil Krames

Wallfahrts- und Erholungsort Klausen

Die traumhafte Lage zwischen Mosel und Eifel und die ideale Verkehrsanbindung machen Klausen und unser Ferienhaus zu Ihrem perfekten Urlaubsort. Der kleine Ortskern, um die über 500 Jahre alte Wallfahrtskirche, bildet zusammen mit den Ortsteilen Krames und Pohlbach die Gemeinde Klausen.

Sehenswürdigkeiten und Wissenswertes

Klausen, mit jährlich mehr als 100.000 Pilgern ist der größte Marienwallfahrtsort im Bistum Trier.

Die Wallfahrtskirche
Die spätgotische Hallenkirche beeindruckt die Besucher durch ihr kunstvoll gestaltetes Netzgewölbe. Der imposante Antwerpener Hochaltar zählt zu den vielen kunsthistorischen Schätzen der Kirche, besonders eindrucksvoll sind die Gnadenkapelle und die neue Rieger-Orgel.

Auf dem Kirchengelände befinden sich der Pfarrgarten mit den Kreuzwegstationen und das jetzige Pfarrheim, das früher als klösterliche Pferdestallungen diente.

Der Abtsgarten
stammt aus dem 15. Jahrhundert und gehörte zum damaligen Kloster der Augustiner – Chorherren. Die dreistufig angelegte barocke Gartenanlage mit ihrem Gartenpavillon wurde in den vergangenen Jahren neu gestaltet.

Die historische Klosterbibliothek
Über der Sakristei der Wallfahrtskirche befinden sich die Räume der Ende des 15. Jahrhunderts erbauten Klosterbibliothek. Die für viele Jahre in Vergessenheit geratene Bibliothek wurde 1999 wieder zu neuem Leben erweckt. Das katholische Pfarramt bietet Führungen an, bei der dieser wertvolle Buchbestand der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Motorradwallfahrt 
Diese besondere Wallfahrt findet immer im Frühjahr statt. In dem beschaulichen Ort treffen sich mehrere Tausend Motorradfahrer zum Gottesdienst rund um die Wallfahrtskirche. Nach dem Segen starten sie zu ihrem viel bestaunten Korso in die Umgebung von Klausen.

Camino
In Klausen treffen Mosel-Camino und Eifel-Camino zusammen. Dem Zeichen der Jakobsmuschel folgend, begeben sich die Jakobspilger auf ihren Weg nach Trier, zum Apostelgrab des hl. Matthias.

Der Krameser Backofen
ist ein Überbleibsel aus dem 18. Jahrhundert. Der Ofen wurde 1986 aus einem Wohnhaus, das früher als Backhaus diente, ausgebaut und an neuer Stelle errichtet. Anfang September findet dort das beliebte Backofenfest statt.

Pfarrheim am Augustinerplatz
Pilgerweg
Ruheoase Klausen
Treppenanlage im Abtsgarten
Fernblick auf Klausen und die Wallfahrtskirche
Jakobsmuschel am Pilgerweg